Was ist eigentlich Containment?

Containment kommt aus dem Englischen und bedeutet „Eindämmung“. Im Kontext der Chemie-, Pharma- und Lebensmittelindustrie spricht man von Containment, wenn es um die „Eindämmung“ bestimmter Stoffe geht.

Mit dieser Eindämmung sollen zwei wesentliche Ziele erreicht werden: Produktschutz sowie Personenschutz. Produktschutz bedeutet, dass das Produkt (bspw. ein Wirkstoff in der Pharmaindustrie) vor Verunreinigung durch Fremdstoffe aus der Umgebung geschützt werden soll. Da es sich in den oben genannten Branchen aber oft um gefährliche Substanzen handelt, ist der Personenschutz mindestens in gleichem Maße von Bedeutung. Das Entweichen dieser Substanzen aus dem Produktionsprozess soll daher verhindert werden.

EU Verordnung: REACH

Am 1. Juni 2007 ist die sogenannte REACH-Verordnung in Kraft getreten. Mit ihr soll der Mensch und die Umwelt vor Risiken durch Chemikalien geschützt und gleichzeitig die Wettbewerbsfähigkeit der chemischen Industrie in der EU erhöht werden.

Die wesentliche Regelung besteht darin, dass die Herstellung oder der EU-Import von Chemikalien ab einer Tonne pro Jahr (1 t/a) registrierungspflichtig sind. Diese Registrierung bedeutet für die Unternehmen nicht nur Aufwand sondern auch Kosten. Für Zwischenprodukte gilt jedoch eine Ausnahmeregelung, sodass für diese unter streng kontrollierten Bedingungen eine weniger aufwändige Registrierung mit deutlich geringeren Kosten möglich ist.

Die optimale Lösung für Containment Prozesse

Die IDF GmbH & Co. KG bietet hierfür mit ihren Containment Lösungen das optimale Produkt zur Erfüllung der REACH-Verordnung. Durch den hohen Personen- sowie Produktschutz (siehe Begriff „Containment“) können die Kriterien für die streng kontrollierten Bedingungen erfüllt werden, sodass der Registrierungsprozess für Sie deutlich erschwinglicher ist. Unsere Containment Lösungen sind dabei hochflexibel und können Ihren individuellen Anforderungen angepasst werden.

Die IDF GmbH & Co. KG ermöglicht Containment in Ihren Abfüllprozessen durch sogenannte Containment Packmittel. Diese erzeugen nicht nur Zeitersparnisse in Ihrem Produktionsprozess, sondern sind gleichzeitig in diversen Bereichen umweltfreundlicher als Alternativprodukte, wie bspw. Edelstahlbehälter.

Containment Packmittel sind für das staubfreie, geschlossene Befüllen und Entleeren von toxischen, aktiven oder sonstigen sensiblen Produkten entwickelt worden. Gerade die steigenden Anforderungen im Zuge der REACH Verordnung machen einen hohen Fokus auf Personen- sowie Produktschutz unabdingbar.

In unserem Portfolio finden Sie neben verschiedenen gängigen Containment Packmittel Lösungen auch den IDF Special-Liner, mit dem wir auch einmalige Anforderungen für Sie umsetzen können.

War das interessant?

Share on whatsapp
Auf WhatsApp teilen
Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on linkedin
Auf LinkedIn teilen
Share on xing
Auf XING teilen

Ebenfalls interessant:

Containment Conditionnement Reach

Was ist eigentlich Containment?

Containment kommt aus dem Englischen und bedeutet „Eindämmung“. Im Kontext der Chemie-, Pharma- und Lebensmittelindustrie spricht man von Containment, wenn es um die „Eindämmung“ bestimmter

Weiterlesen »

„Wer suchet, der findet."